Aufgrund großer Nachfrage:
Termine vorübergehend auf Warteliste.
Aufgrund großer Nachfrage: Termine vorübergehend auf Warteliste.
Skip to main content

Einführung in die narrative Psychotherapie

In unserer hektischen und komplexen Welt sind Geschichten allgegenwärtig. Wir hören sie, wir erzählen sie und wir leben sie. Aber wussten Sie, dass Geschichten auch eine transformative Kraft haben können? Narrative Psychotherapie ist ein Ansatz, der genau darauf abzielt, die Macht der Geschichten, bzw. die Geschichten die wir über uns selbst erzählen, in der therapeutischen Arbeit zu nutzen. Sie eröffnet uns die Möglichkeit, unsere eigene Lebensgeschichte zu verstehen, neu zu interpretieren und letztendlich zu verändern.

Buch das links eine Zeichnung und recht eine Geschichte dazu zeigt

Wie kann narrative Psychotherapie unser inneres Erzählen verändern?

Unser inneres Erzählen, also die Art und Weise, wie wir uns selbst und unsere Erfahrungen interpretieren, beeinflusst maßgeblich unser Denken, Fühlen und Handeln. Negative oder einschränkende Geschichten über uns selbst können uns in belastenden Mustern gefangen halten und unsere psychische Gesundheit beeinträchtigen. Sehen wir uns in einer Situation als Verlierer, als Zweitbester oder vielleicht als jemand der den Mut hatte überhaupt etwas zu wagen? Eine Erzählung kann individuell beschrieben werden und das ist entscheidend. Narrative Psychotherapie ermöglicht es uns, diese Geschichten bewusst zu machen und alternative Perspektiven anzubieten.

Indem wir unsere Geschichten reflektieren und verstehen lernen, können wir uns von einschränkenden Überzeugungen lösen und neues Potenzial entdecken.

Wie kann narrative Therapie helfen, Probleme zu lösen und neue Sichtweisen zu entwickeln?

Indem wir alternative Geschichten und Interpretationen unserer Erfahrungen erkunden, eröffnen sich neue Handlungsoptionen und Lösungswege. Die narrative Therapie ermutigt uns, unsere Stärken und Ressourcen zu erkennen und einzusetzen, um positive Veränderungen in unserem Leben zu bewirken. Eine Geschichte oder Plot besteht immer aus einzelnen Ereignissen, die zu einer Situation verschmelzen und mehrere sich verbindende Situationen, die letztlich zu einer Geschichte werden.

Streichhölzer nebeneinander. Eines davon ist verbrannt und bei einem anderen wächst ein Blatt aus der Seite

Der Ansatz der narrativen Therapie beginnt dabei, Ausnahmen oder alternative Ereignisse zu finden, die der derzeitigen Geschichte widersprechen. Eine typische Frage wäre z.B.: Wann haben Sie sich das letzte Mal anders als wie beschrieben gefühlt? Was war der Unterschied? Es geht darum, Unterschiede zu finden und diese genau festzumachen. In der Therapie werden genau diese Ausnahmen anschließend herangezogen, verwoben und alternative Perspektiven/Geschichten angeboten.

Praktische Anwendungen der narrativen Psychotherapie: Werkzeuge zur Neugestaltung  am Beispiel „Verlust und Trauer“

Die narrative Psychotherapie bietet eine Vielzahl von praktischen Werkzeugen und Techniken, um unsere Perspektiven bewusst zu verändern. Manchmal können bereits vermeintlich kleine Interventionen große Wirkung erzielen. Am Beispiel der Trauer und Verlust können wir uns z.B. folgende Fragen stellen:

1. Wenn ich Sie frage, wer für Sie im Leben bedeutend und wichtig war, wer würde Ihnen in den Sinn kommen?

2. Welchen Beitrag hat diese Person zu Ihrem Leben geleistet?

3. Was haben Sie an dieser Person geschätzt und wie hat Ihnen das dabei geholfen, zu erkennen, was wichtig im Leben ist?

4. Welchen Beitrag haben Sie zum Leben dieser Person geleistet?

5. Was glauben Sie, hat diese Person an Ihnen besonders geschätzt und was glauben Sie, hat das für die Person in ihrem Leben bedeutet?

6. Wie wurden ihre Gedanken, was wichtig im Leben ist, durch das Kennenlernen dieser Person positiv beeinflusst?

Wie immer, kann die Sachlage eines Verlusts nicht geändert werden. Die Gedanken und Perspektiven darüber sehr wohl. Durch diese Fragen dürfen wir die wertschätzende Perspektive einnehmen, eine Person gekannt zu haben. Es erlaubt uns einen kurzen Augenblick des Glücks und der Anerkennung der Person.

Geschichten, die uns bewegen

Die Macht der Geschichten in der therapeutischen Arbeit ist unbestreitbar. Indem wir unsere eigene Lebensgeschichte verstehen und neu gestalten, können wir uns selbst in einem neuen Licht sehen und unsere Lebensqualität verbessern. Narrative Psychotherapie gibt uns die Werkzeuge, um unser inneres Erzählen zu transformieren und hoffentlich ein etwas angenehmeres Leben zu führen.

Kommentar hinterlassen

Praxis Kozmuth
Premstätterstrasse 3b
8054 Seiersberg

T: +43 690 104 22 691
E: praxis@kozmuth.at